/ / ÄRZTIN FÜR REPRODUKTION KSENIA CHAZHYLENKO HAT AN DEM WELTKONGRESS ZUM THEMA DER FEHLGEBURTE TEILGENOMMEN
 
       
 

ÄRZTIN FÜR REPRODUKTION KSENIA CHAZHYLENKO HAT AN DEM WELTKONGRESS ZUM THEMA DER FEHLGEBURTE TEILGENOMMEN

ÄRZTIN FÜR REPRODUKTION KSENIA CHAZHYLENKO HAT AN DEM WELTKONGRESS ZUM THEMA DER FEHLGEBURTE TEILGENOMMEN

Einer der wichtigsten Schwerpunkte in der Arbeit der Spezialisten der Klinik ISIDA eine kontinuierliche Verbesserung und Entwicklung auf dem Gebiet der Behandlung aller Formen der männlichen und weiblichen Unfruchtbarkeit ist. Das wichtigste ist – unseren Patienten das höchste Serviceniveau und Komfortniveau, sowie hochqualifizierte medizinische Hilfe anzubieten, deshalb wenden wir Maximum Mühe für Weiterbildung unserer Ärzte, Laborärzte, Biologe und Ärzte für Reproduktion auf, die ständig die wichtigsten Ereignisse auf dem Gebiet der reproduktiven Medizin besuchen. Dank der Beteiligung an den ukrainischen und internationalen Veranstaltungen erwerben die Spezialisten der Klinik ISIDA neue Kenntnisse, indem sie die Horizonte der Möglichkeiten in verschiedenen Richtungen der Medizin weiten, sowie Möglichkeit haben, die Erfahrungen mit ausländischen Kollegen auszutauschen.  

Am 27. -29. Juni 2018 ist in Madrid  das Weltkongress zum Thema der habituellen Verluste der Schwangerschaft (WCRPL) stattgefunden,  am dessen Arbeit die stellvertretende Chefärztin des Zentrums für Behandlung der Unfruchtbarkeit, Abteilungsleiterin des „Zentrums der Behandlung der Fehlgeburten“ der Klinik ISIDA, der Ärztin für Reproduktion, Ärztin für Genetik, Ärztin für Ultraschalluntersuchung Chazhylenko Ksenia Georgievna teilgenommen hat. Ksenia Georgievna hat nicht nur die Meinungen der Teilnehmer am Kongress bezüglich aktueller Probleme und Methoden ihrer Lösung auf dem Gebiet der Behandlung der habituellen Verluste der Schwangerschaft angehört, sondern auch zu ihrer Kenntnis eine Poster – Präsentation zum Thema „Abschätzung eines individuellen Risikos der Thrombose bei den Patientinnen mit den Fehlgeburten“ vorgestellt.

Es ist schwer die Bedeutung der Durchführung ein solcher Veranstaltung zwischen den Spezialisten, die sich mit dem Problem der Fehlgeburten beschäftigen,  zu überschätzen, denn die schwierigste Probe für die Frau für immer der Verlust eines erwünschten Kindes ist und bleibt. Doch bringt die moderne Statistik keinen Trost: klinisch bestätigte Verlustquote der Schwangerschaften beträgt 15-20%, und die Anzahl der Diagnosen «habituellen Fehlgeburt» in der letzten Zeit weiter unerbittlich steigt. Ungefähr in 50% der Fälle kann keine deutliche Ätiologie identifiziert werden, und die Ärzte verschiedener Fachrichtungen stellen auf Grundlage der spezifischen Untersuchungen die Diagnosen,  die manchmal sich widersprechen. Es wird offensichtlich, dass man für die Problemlösung der habituellen Fehlgeburten an das interdisziplinäre Herangehen zurückgreifen muss, das ganzes Spektrum des Gesundheitszustandes der Patientin berücksichtigt: von den psychischen bis emotionalem Hintergrund.

«Das Weltkongress zum Thema der Fehlgeburten sammelt schon zum dritten Mal die Spezialisten sehr besonderer Sphäre: trotz hoher Verbreitung des Problems gibt es in der Welt wenig spezialisierte Einrichtungen mit einem interdisziplinären Herangehen, wo die Komplexuntersuchung und Behandlung solcher Patienten durchgeführt wird, - sagt Ksenia  Chazhylenko. – Deshalb hat das Wissenschaftsprogramm des Kongresses ein breites Spektrum der Richtungen umgefasst, die für Behandlung der Verluste der Schwangerschaft von großer Bedeutung sind. Moderne Strategie des Casemanagements mit den Fehlgeburten vereinigt immer noch mehr Fachärzte für Gynäkologie und Ärzte für Reproduktion dank der aufgrund den Studien anerkannten Verwandtschaft solcher Störungen der Fruchtbarkeit wie Fehlgeburten, Unfruchtbarkeit und erfolgslose Versuche der extrakorporalen Befruchtung. Bemerkenswert ist, dass eben solche Herangehensweise zu Grunde des Idee der Gründung der Klinik ISIDA lag».

Die Teilnehme an den wissenschaftlich – praktischen Konferenzen und Kongressen, ähnlichen dem Kongress in Madrid, - ist eine der Prioritäten der Klinik ISIDA. Die Träume Tausender Menschen, die auf Problem der Konzeption gestoßen haben, gehen in Erfüllung dank der für die Patienten unsichtbaren Arbeit an der Suche und Einführung neuer Technologien und Methoden. In ISIDA existiert diese Erfahrung schon über 26 Jahre der Arbeit, und wir haben nicht vor, auf dem Erreichten auszuruhen, indem wir weiter mit der Zeit und Innovationen der modernen Medizin mithalten!