/ / Ukrainische Erfahrung der Sterilitätsbehandlung mit Hilfe von der extrakorporalen Befruchtung: Geschichte und Erkenntnisse
 
       
 

Ukrainische Erfahrung der Sterilitätsbehandlung mit Hilfe von der extrakorporalen Befruchtung: Geschichte und Erkenntnisse

Ukrainische Erfahrung der Sterilitätsbehandlung mit Hilfe von der extrakorporalen Befruchtung: Geschichte und Erkenntnisse

Heutzutage ist die Ukraine ein der Weltführer auf dem Markt der Erbringung der medizinischen Dienstleistungen im Bereich der reproduktiven Technologien. Vor über 25 Jahre wurde in der Ukraine das erste Kind mit Hilfe von der extrakorporalen Befruchtung geboren, und seitdem entwickelt sich die inländische Reproduktionsmedizin mit eindrucksvollen Tempos. 

In der Ukraine funktionieren derzeit über 40 Kliniken für assistierte Reproduktion (assistierte Reproduktionstechniken), jede davon führt von 30 bis 100 Befunde pro Monat durch. Solcher Maßstab der Tätigkeit ist damit bedungen, dass es in der Ukraine keine Verbote auf dem Gebiet der Reproduktionsmedizin, zum Unterschied von anderen Ländern, gibt. Aus diesem Grund fahren eben zu uns infertile Paare aus der ganzen Welt. 

Die ukrainische Gesetzgebung ist sehr loyal zu vielen Fragen im Bereich der assistierten Reproduktion. In erster Linie betrifft das die Eizellspende, die in unserem Land offiziell zulässig ist. Außerdem sind ukrainische Kliniken für assistierte Reproduktion berechtigt, die Ovulationsförderung (medikamentöse Stimulierung der Entwicklung einer Vielzahl von Eizellen anstatt einer Eizelle) durchzuführen, die hilft, das Wachstum von 15-20 Follikeln zu schaffen, davon 8-10 Eizellen zu erhalten und einen Embryo oder einige qualitative ausgewählte Embryonen, die für die Erreichung der Schwangerschaft notwendig sind, zu übertragen. Es ist auch interessant, dass in der Ukraine die altersmäßige Beschränkung für die Durchführung der extrakorporalen Befruchtung nicht vorhanden ist, deshalb haben viele ausländische Paare des reifen Alters die Möglichkeit, ihren Traum vom Kind eben hier zu verwirklichen. Obwohl in der hauptstädtischen Klinik ISIDA, von den medizinischen und moralisch-ethischen Normen ausgehend, die altersmäßigen Beschränkungen festgesetzt sind – wird die extrakorporale Befruchtung den Patienten von 51 Jahren abwärts durchgeführt.

Nämlich die Klinik ISIDA IVF ist ukrainischer Flaggschiff im Bereich der assistierten Reproduktion. Das in die größte medizinische Einrichtung in Osteuropa, die sich auf der Behandlung aller Sterilitätsformen spezialisiert. Vor 24 Jahren erblickte das Licht der Welt unser erstes «Kind der extrakorporalen Befruchtung» dank der Bemühungen unserer Ärzte. Im Jahre 1998 wurde das Kind nach der Anwendung der Methodik ICSI in unserer Klinik geboren, und schon nach einem Jahr wurde das erste Kind in der Ukraine nach der Anwendung der Prozedur der Kryokonservierung der Embryonen geboren.

Später, im Jahre 2011, haben wir als erste im Land die Befruchtung der entfrosteten Eizelle erfolgreich durchgeführt. Und noch nach einem Jahr wurde das Kind zum ersten Mal in Osteuropa nach der Verwendung des Milieus Embryo Gen bei der Behandlung der immunologischen         Sterilität bei uns geboren. Insgesamt haben unsere Ärzte für Reproduktion in 25 Jahren der Arbeit 22 470 erfolgreiche Programme der extrakorporalen Befruchtung durchgeführt!   

Die Anwendung der neuesten Methodiken der Sterilitätsbehandlung, moderne medizinische Ausrüstung, die Mannschaft echter Professionelle und reiche Erfahrung gewährleisten die führende Stellung der Klinik ISIDA IVF im Bereich der Sterilitätsbehandlung nicht nur in der Ukraine, sondern auch in ganzem Osteuropa.