/ / DIE KLINIK ISIDA IST PARTNER DER KONFERENZ SINGLE-CELL RNA BIO
 
       
 

DIE KLINIK ISIDA IST PARTNER DER KONFERENZ SINGLE-CELL RNA BIO

DIE KLINIK ISIDA IST PARTNER DER KONFERENZ SINGLE-CELL RNA BIO

Am 28.-30. September 2018 hat die großangelegte Konferenz Single-cell RNA BIO (rnabio.space) in Kiew stattgefunden, deren Hauptziel war, die neuesten Biotechnologien in der Ukraine zu demonstrieren und die Kräfte der Wissenschaftler aus allen Ländern der Welt bei weiterer Förderung ihrer Nutzanwendung in der Medizin zu bündeln, sowie die gemeinsame Analyse der erhaltenen Angaben zu organisieren. An der Konferenz haben hervorragende weltbekannte Forscher und Ingenieure, die sich auf die Biologie, Bioinformatik, Genetik und Medizin spezialisieren, sowie angehende Gelehrte aus der Ukraine teilgenommen.

Die Klinik ISIDA ist als Partner der Veranstaltung aufgetreten, und die Oberärztin für Behandlung der Unfruchtbarkeit, Leiterin des Zentrums für Behandlung der Fehlgeburt, Ärztin für Reproduktion, Ärztin für Genetik, Ärztin für Ultraschalldiagnostik Ksenia Hazhilenko hat den Vortrag vorgelegt, der das lebhafteste Interesse der Teilnehmer der Konferenz erweckt hat. In seinem Auftritt hat sie das Problem der Rezeptivität des Endometriums, seiner klinischen Aspekte bei den Patienten mit den Störungen der  Fortpflanzungsfähigkeit, der Möglichkeit seiner Diagnosestellung aufgeworfen.

An der Konferenz haben auch die Chefärztin des Zentrums für Behandlung der Unfruchtbarkeit, Ärztin für Reproduktion Swetlana Schijanowa; die Leiterin des Genetischen Laborzentrums, Biologin Julia Kremenska und die Ärztin für Genetik, Ärztin für Ultraschalldiagnostik Olga Jarowaja teilgenommen. «Der Vortrag von Ksenia Hazhilenko betraf klinische Aspekte der Forschung der Rezeptivität des Endometriums. Das ist ein Problem von äußerster Wichtigkeit, auf das die Ärzte für Reproduktion aller Welt stoßen»,– hat Julia Kremenska den Auftritt der Kollegin kommentiert.

Der Vortrag von Ksenia Georgijewna Hazhilenko wurde zur Präsentation des wissenschaftlichen Direktors des führenden Zentrums für klinische molekulare Forschungen Igenomix, des Doktors Felipe Vilella (Igenomix Foundation, INCLIVA Health Research Institute, Spain). In seinem Auftritt hat er das Werk über die Sequenzierung der einzelnen Zellen des Endometriums für die Forschung des Prozesses der Rezeptivität präsentiert.

«Es ist bemerkenswert, dass die Werke von Felipe Vilella durch ihre praktischen Verkörperungen bekannt sind – er ist ein der Autoren des modernen Testes für die Rezeptivität zur Anwendung der NGS-Technologie. Es ist zu bemerken, dass das Format der Konferenz englischsprachig war, und viele junge ausländische Teilnehmer konnten sowohl teilnehmen, als auch sich den Videostream der Konferenz live ansehen», – hat Julia Kremenska betont.

Die Konferenz Single-cell RNA BIO gibt allen Teilnehmern eine einzigartige Gelegenheit des Austausches von gesammelten Erfahrungen, des Erwerbs von neuen Kenntnissen, der Wahrheitsfindung im lebhaften Umgang miteinander. Jeder Teilnehmer der Veranstaltung kommt, um die Antwort auf die interessanteste Frage für ihn in der laufenden Etappe seiner beruflichen Tätigkeit zu erhalten. Solche Gelegenheit wird ihnen durch die Teilnahme an den täglichen Tagungen zu den aktuellsten Themen der Reproduktion, sowie durch das Kennenlernen der letzten technischen Neuheiten auf dem Gebiet der assistierten Reproduktionstechniken gegeben.