/ / EINER DER AUTORITATIVSTEN ÄRZTE FÜR REPRODUKTION DER WELT ROBERT FISCHER HAT DAS SEMINAR IN DER KLINIK ISIDA DURCHGEFÜHRT!
 
       
 

EINER DER AUTORITATIVSTEN ÄRZTE FÜR REPRODUKTION DER WELT ROBERT FISCHER HAT DAS SEMINAR IN DER KLINIK ISIDA DURCHGEFÜHRT!

EINER DER AUTORITATIVSTEN ÄRZTE FÜR REPRODUKTION DER WELT ROBERT FISCHER HAT DAS SEMINAR IN DER KLINIK ISIDA DURCHGEFÜHRT!

Stürmische Entwicklung der assistierten Reproduktionstechniken verpflichtet alle Spezialisten, die in diesem Bereich tätig sind, ständig ihr Qualifikationsniveau zu erhöhen, im Bilde der letzten Neuheiten und Tendenzen zu sein, sowie die Erfahrungen und Kenntnisse mit ihren Kollegen auszutauschen. Am 23. März hat in ISIDA ein bedeutendes Ereignis nicht nur für Abteilung der assistierten Reproduktionstechniken, sondern auch für die Klinik im Ganzen stattgefunden – Treffen mit einem der autoritativsten Ärzte für Reproduktion in der Welt Robert Fischer.  

Der Gründer und Leiter des führenden Zentrums der Behandlung der Unfruchtbarkeit in Hamburg,  Professor Fischer, hat die Präsentation der Welttrends in der Durchführung der Programme der extrakorporalen Befruchtung  durchgeführt, sowie hat seine Einsicht bezüglich ihrer Anwendung geäußert. Die reproduktiven Kliniken des Deutschlands haben grundsätzlich andersartigen Ansatz zur Durchführung der Programme der assistierten Reproduktionstechniken in Zusammenhang mit anderen gesetzgebenden und Versicherungsbedingungen. Das «Fischer’s Konzept» enthält vor allem die Idee der Individualisierung der Behandlungsstrategie  mit bedingungsloser Berücksichtigung der Anforderungen der evidenzbasierten Medizin.  Das  sieht einen personifizierten Ansatz zu den Behandlungsprogrammen mit der Anwendung effektiver und gefahrloser präventiver, diagnostischer und Behandlungsmaßnahmen vor.

In Laufe des Treffens hatten die Spezialisten der Klinik ISIDA die Möglichkeit mit dem Professor Fischer  sich in allen Fragen zu unterhalten, die assistierte Reproduktionstechniken betreffen, und haben mit großem Interesse an der entstandenen Diskussion teilgenommen. Kein Wunder, dass der Treffen mit dem Professor Fischer  bis spät dauerte, weil der Meinungsaustausch mit  echtem Guru seiner Beschäftigung – eine unschätzbare Erfahrung für beide Seiten ist.  Darüber hinaus waren wir angenehm erstaunt, dass, ungeachtet verschiedene Ansätze zur Durchführung der Behandlung, wir haben ähnliche Zahl der Programme und Endkennwerte der Ergiebigkeit. Das war eine unerwartete Überraschung auch für den Professor, eben deshalb eskalierte die Besprechung, die im Format der Antworten auf die Fragen begonnen ist, zum gegenseitigen Meinungswechsel und Erfahrungsaustausch.  

Wir sind dankbar unserem ausländischen Kollege für so sehr produktiven Besuch und wir hoffen von Herzen, dass die Kenntnisse, die während unseres Treffens erhaltenen wurden, unseren Spezialisten noch bessere Ergebnisse im Bereich der assistierten Reproduktionstechniken helfen können!