/ / NGS – innovative Methode der genetischen Diagnostik der Embryonen
 
       
 

NGS – innovative Methode der genetischen Diagnostik der Embryonen

NGS – innovative Methode der genetischen Diagnostik der Embryonen

Leider endet sich bei weitem nicht jede extrakorporale Befruchtung mit erfolgreichem Eintritt der Schwangerschaft und Geburt eines gesunden Babys. Aber bei der Durchführung der extrakorporalen Befruchtung besteht die Möglichkeit, die genetischen Erkrankungen des Kindes schon in der Etappe des Embryotransfers auszuschließen. Zu diesem Zweck hat ISIDA – Klinik im November 2016 als eine der ersten Kliniken in der Ukraine in die Praxis hochgenaue Methode der Embryodiagnostik NGS umgesetzt. Die NGS – Methode (Next Generation Sequencing) erlaubt mit der Genauigkeit bis 99,9% die Chromosomenpathologien festzustellen und nahezu vollständig das Risiko der Geburt des Kindes mit den Chromosomenanomalien auszuschließen. Die Ergebnisse, die die Ärzte und Patienten in Ergebnis der Verwendung der NGS – Methode erhalten, zeigen eine ganze Reihe der Vorteile dieser Art genetischer Diagnostik im Vergleich zu ihren Vorgängern.

Diese Prozedur wird unter Bedingungen der embryologischen Labor durchgeführt: Die Spezialisten nehmen den Stoff für Durchführung der Analyse am fünften Entwicklungstag des Embryos.  Der Prozess ist vollautomatisiert, was den Einfluss des menschlichen Faktors ausschließt. Den Stoff bekommt man aus der Außenschicht des Embryos, wodurch die Risiken seiner weiteren Entwicklung auf ein Minimum reduziert werden.

Da die Embryonen unter künstlichen Bedingungen bis zu fünf Tage leben können und die Analyse Zeit braucht, wird der Kryozyklus durchgeführt. Die Embryonen werden ultraschnell eingefroren und dann im nächsten Zyklus übertragen – in der Periode, die für die Empfängnis am besten geeignet ist.  Auf solche Weise bekommen die Ärzte Möglichkeit, das NGS – Verfahren zu durchführen und eine Frau besser auf die Schwangerschaft vorzubereiten: den Hormonhintergrund zu stabilisieren, sicherzustellen, dass das Endometrium für die Implantation bereit ist.

Die grundlegenden Vorteile der Verwendung der NGS – Methode in den Programmen der extrakorporalen Befruchtung:

  1. 1.      Die NGS - Methode erhöht die Wirksamkeit der Programme der extrakorporalen Befruchtung um mehr als 20%. Dank der genetischen Analyse des Embryos vor der Übertragung in die Gebärmutter können die Embryonen, die chromosomale Anomalien tragen, festgestellt werden und aus dem Programm entnommen und ausgeschlossen werden. Etwa 70% des Erfolgs bei der Implantation hängt von der Qualität des Embryos ab, da der Embryo mit genetischen Schäden in den meisten Fällen nicht überlebt - dies ist der natürliche Abwehrmechanismus des weiblichen Körpers. Glücklicherweise können Sie dank einer rechtzeitigen medizinischen Untersuchung mögliche Probleme mit dem Embryo identifizieren und das Vorhandensein genetischer Anomalien vor dem Eintritt des kritischen Moments feststellen.
  2. Die genetische NGS - Analyse ermöglicht es, im Gegensatz zu anderen Programmen der extrakorporalen Befruchtung, in denen zwei oder sogar drei Embryonen übertragen werden, nur einen Embryo in den Körper einer Frau zu transferieren. Die Frage der Anzahl der übertragenen Embryonen während der extrakorporalen Befruchtung  ist äußerst wichtig. Es ist so, dass die Anzahl der übertragenen Embryonen die Wahrscheinlichkeit einer Mehrlingsschwangerschaft beeinflusst, was wiederum mit vielen Gesundheitsrisiken für Mutter und Kinder verbunden ist. Daher verringert die Übertragung eines einzelnen genetisch getesteten Embryos anstelle von zwei oder mehr ungeprüften Embryonen nicht die Wirksamkeit des Programms der extrakorporalen Befruchtung, sondern erhöht diese.

Die Durchführung von NGS wird für alle Patienten empfohlen, die eine extrakorporale Befruchtung  planen - insbesondere wenn sie bereits im Stadium der Implantation oder Schwangerschaft Problemen hatten. Die Paare, bei denen das Risiko besteht, ein Kind mit einer genetischen Anomalie zu bekommen, sollten auch über dieses Verfahren nachdenken. Dies gilt vor allem für diejenigen, die über das Vorhandensein gefährlicher Gene kennen oder vermuten. Sie sollten auch den Altersfaktor nicht außer Acht lassen, es ist bekannt, dass die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung der Chromosomenanomalien mit der Zeit steigt.

Die Überprüfung eines Embryos mit der NGS - Methode bietet eine Reihe von Vorteilen, die für die zukünftige Mutter sehr wertvoll sind, hilft eine höhere Implantationsrate zu erreichen, das Risiko von Fehlgeburten zu reduzieren und die Chancen auf Geburt eines gesunden Babys maximal zu erhöhen.