/ / NEUANSATZ IN DEN PROFRAMMEN DER EXTRAKORPORALEN BEFRUCHTUNG MIT DEN SPENDEREIZELLEN IN DER KLINIK ISIDA
 
       
 

NEUANSATZ IN DEN PROFRAMMEN DER EXTRAKORPORALEN BEFRUCHTUNG MIT DEN SPENDEREIZELLEN IN DER KLINIK ISIDA

NEUANSATZ IN DEN PROFRAMMEN DER EXTRAKORPORALEN BEFRUCHTUNG MIT DEN SPENDEREIZELLEN IN DER KLINIK ISIDA

Die Mehrheit ausländischer Patienten, die für die Behandlung der Unfruchtbarkeit in der Ukraine die Klinik ISIDA wählen, kommen zu uns für Programme der extrakorporalen Befruchtung mit Anwendung der Spendereizellen. Es ist nicht zu verwundern, weil auf den heutigen Tag beträgt die Effektivität der Programme mit Anwendung der Spendereizellen in der Klinik ISIDA 65% in einem Zyklus, und in drei  Spenderzyklen (1 „frischer“ Zyklus + 2 Kryozyklen) ist die Behandlungseffektivität noch höher – 86%. Diese Angaben entsprechen den besten Ergebnissen der führenden Weltkliniken, die sich mit der Behandlung der Unfruchtbarkeit beschäftigen, wobei unsere Kennwerte ständig steigen.

Die Mannschaft der Klinik ISIDA wendet alle ihren Kenntnisse und Erfahrung im Kampf um das wichtigste an - Geburt gesunder Kinder bei unseren Patienten. Deshalb sind wir jeden Tag bestrebt, das Niveau der zu erbringenden Dienstleistungen zu verbessert und zu vervollkommnen, indem wir die europäischen Behandlungsleitlinien verfolgen und ein individuelles Eingehen für jeden Patient behalten. Die Diagnostik und Behandlung der Unfruchtbarkeit in ISIDA setzt die Anwendung aller modernen Möglichkeiten der Medizin voraus, und eine der neuesten Neuerungen in unserer Klinik ist das Programm der Behandlung der Unfruchtbarkeit mit Anwendung der Spendereizellen mit garantierten Blastocysten.

Die Blastocyste ist eine Entwicklungsstufe des Embryos, in der er, unter natürlichen Zeugungsbedingungen, wird an der Gebärmutterwand befestigt. Wie zeigt die Weltpraxis, der Blastozystentransfer gibt am meisten Chancen auf günstiges Ergebnis der extrakorporalen Befruchtung. Bei spontaner Konzeption nähert sich eben zu dieser Zeit eine befruchtete Eizelle durch Eileiter zur Gebärmutter an, deshalb ist in dieser Stufe der Transfer der Embryonen in die Gebärmutter während der extrakorporalen Befruchtung mehr physiologisch und effektiv. Außerdem ist es wichtig zu verstehen, dass eine wesentliche Bedeutung für Wahrscheinlichkeit des Eintritts der Schwangerschaft das Potential des übertragenden Embryos hat. Der Transfer des 5-tägigen Embryos erlaubt den Spezialisten die qualitativste Blastocyste auszuwählen, die in die Gebärmutterhöhle des Rezipienten in die dafür günstigste Zeit übertragen wird.

Für Patienten, die eine extrakorporale Befruchtung mit den Spendereizellen bedürfen, man wählt in der Klinik ISIDA einen Spender aus eigener Datenbasis aus, die mehr als 860 Kandidaten umfasst, und bieten an, ein aus den Spenderprogrammen mit garantierten zwei oder vier Blastozysten. Bitte, beachten Sie, dass alle Spender einer gründlichen Auswahl, ausführlicher medizinischen und psychologischen Untersuchung unterliegen. Die Klinik garantiert, dass der Spender nach den phänotypischen Charakteristiken und Blutgruppe maximal angenähert zu der Patientin wird.

Für uns ist wichtig, dass unsere Patienten sich immer in bewährten Händen befinden! Deshalb können Sie sicher sein – wenn Sie sich an die Klinik ISIDA wenden, erhalten Sie ein konkretes Ergebnis in Form von Minimum 2 Embryonen, und Ihre Chancen auf erfolgsreiche Erfüllung des Programms der extrakorporalen Befruchtung wesentlich steigen. Die Kosten für extrakorporale Befruchtung mit Anwendung der Spendereizellen (mindestens 4 Blastocysten sind garantiert) und Arzneimittel für den Rezipienten beträgt 6 004,00 EUR. Die Kosten für Auswahl des Spenders und seine Stimulation, sowie Durchführung der Prozedur ICSI, Vitrifikation der verbleibenden Embryonen und ihr Aufbewahren innerhalb von einem Jahr gehören zum Gesamtpreis der Behandlung.