/ / DER ARZT FÜR REPRODUKTIONSMEDIZIN DER KLINIK ISIDA IRINA KAPSCHUK HAT DAS ZENTRUM FÜR REPRODUKTIONSMEDIZIN IN BRÜSSEL BESUCHT
 
       
 

DER ARZT FÜR REPRODUKTIONSMEDIZIN DER KLINIK ISIDA IRINA KAPSCHUK HAT DAS ZENTRUM FÜR REPRODUKTIONSMEDIZIN IN BRÜSSEL BESUCHT

DER ARZT FÜR REPRODUKTIONSMEDIZIN DER KLINIK ISIDA IRINA KAPSCHUK HAT DAS ZENTRUM FÜR  REPRODUKTIONSMEDIZIN IN BRÜSSEL BESUCHT

Die Ärzte der Klinik ISIDA nehmen regelmäßig an der Arbeit der vaterländischen und ausländischen wissenschaftlich – praktischen Konferenzen, Symposien und Seminaren teil. Das gibt eine einzigartige Möglichkeit über die neuesten Errungenschaften der Reproduktionsmedizin Bescheid zu wissen, und also die Möglichkeit den Patienten der Klinik ISIDA die medizinischen Dienstleistungen auf dem Niveau der höchsten europäischen Standards bereitzustellen.

Am 26-27. Juli hat in Brüssel im Zentrum für Reproduktionsmedizin «2018 EUCAN Fertility Clinical Observation Program» stattgefunden. An dem Treffen haben 15 Fachmänner aus verschiedenen Weltländern teilgenommen, darunter auch Irina Nikolajevna Kapschuk – Arzt für Reproduktionsmedizin, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Arzt für Ultraschalldiagnostik der Klinik  ISIDA.

«2018 EUCAN Fertility Clinical Observation Program» hat in Form einer umfassenden Präsentation des Zentrums für Reproduktionsmedizin stattgefunden. Innerhalb von zwei Tagen haben die Teilnehmer des Treffens ihre Erfahrungen der Arbeit mit den Spezialisten internationalen Niveaus auf dem Gebiet der Reproduktionstechnologien  ausgetauscht. Außer aktiver Behandlung aktueller Fragen hatten die Gäste der Veranstaltung die Möglichkeit, die erkenntnisreichen Vorlesungen der Professoren der Universität Brüssel zu hören, die im Zentrum für Reproduktionsmedizin praktizieren.

«Es war sehr angenehm zu erleben, dass die Herangehensweisen der Arbeit und Hilfeleistung den Patienten im Brüssel Zentrum für Reproduktionsmedizin in vieler Hinsicht mit der Arbeit der Klinik ISIDA übereinstimmen, dass in unserer Klinik in der Praxis die neuesten Technologien der Reproduktionsmedizin umgesetzt sind. Zu gleicher Zeit ist es dank der Beteiligung an «2018 EUCAN Fertility Clinical Observation Program» gelungen, die Erfahrungen der Kollegen zu übernehmen und auf solche Weise die professionellen Fertigkeiten zu erhöhen», – teilte ihre Eindrücke über  den Besuch des Brüssel Zentrums für Reproduktionsmedizin Irina Kapschuk.

Kapschuk Irina Nikolajevna hat 13-jährige Arbeitserfahrung im Gebiet der Reproduktionsmedizin, ist die Ärztin erster Qualifikationskategorie, Kandidat der medizinischen Wissenschaften. Irina Nikolajevna ist Autor von 17 Wissenschaftsarbeiten, 3 Patente der Ukraine auf Gebrauchsmuster. Zu ihren Plänen der professionellen Weiterbildung gehört vertieftes Erlernen der Probleme der Unfruchtbarkeit und Fehlgeburten. Wir sind überzeugt, dass die Kenntnisse, die in Ergebnis der Teilnahme an dieser Veranstaltung erworben wurden, unserem Spezialisten helfen, die neuen professionellen Höhen zu erreichen!