/ / Facharzt für Gynäkologie Elena Muchina hat die Fragen der Teilnehmer der Konferenz «Ich werde Mutter!» beantwortet.
 
       
 

Facharzt für Gynäkologie Elena Muchina hat die Fragen der Teilnehmer der Konferenz «Ich werde Mutter!» beantwortet.

Facharzt für Gynäkologie Elena Muchina hat die Fragen der Teilnehmer der Konferenz «Ich werde Mutter!» beantwortet.

Wie auch alles anderes in unserem Leben, hat die Mutterschaft zwei Seiten einer Medaille. Die erste Seite ist ein wunderschönes Gefühl des Glücks und der Liebe für Ihr Baby, und die zweite Seite – Schwierigkeiten und Probleme, auf die die jungen Mütter im ersten Lebensjahr des Babys stoßen. Hunderte Fragen und viele Ängste entstehen im Kopf der Frau bereits in den ersten Minuten des Schwangerschafteintritts. Ab diesem Moment warten auf künftige Mutter die großen Veränderungen,  die nicht nur ihren Körper, sondern auch ihre Lebensweise betreffen.

In den letzten Jahren wird sehr viele Aufmerksamkeit einer bewussten Herangehensweise an die Rolle der Eltern gewidmet, es wird auf jede Art und Weise die Planung der Schwangerschaft und Familie gefördert. Zu diesem Zweck ist in Kiew am 27. Oktober eine Konferenz – Inspiration „Ich werde Mutter!“ stattgefunden, in der die führenden Ärzte für Gynäkologie, Kinderärzte, Ärzte für innere Medizin, Fitness – Trainers, Spezialisten für Zeitmanagement für junge Mütter und Berater für Stillung die aktuellsten Fragen zukünftiger Mütter beantwortet haben. Von besonderem Interesse war die Präsentation der Leiterin der Petschersker Abteilung der ISIDA – Klinik, Ärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, Muchina Elena Anatolijevna.

Elena Anatolijevna erzählte, warum die Schwangerschaft besonders schöne Periode im Leben jeder Frau ist, während der, wenn die Schwangerschaft ohne Komplikationen verläuft, kein Bedürfnis dazu liegt, um  auf intimes Leben zu verzichten. Denn Sex eine ausgezeichnete Quelle der positiven Emotionen ist, stabilisiert den hormonalen Hintergrund, „trainiert“ intime Muskeln für bevorstehende Entbindung:

«Die Frage, ob Sex zukünftigem Kind Schaden zufügen kann – ist eine der am häufigsten gestellten Fragen von den künftigen Müttern, – sagt die Ärztin für Gynäkologie Elena Muchina. – Wenn Sie die Fragen zum diesen Thema auch haben, aber Sie konnten unsere Veranstaltung nicht  besuchen, stellen Sie Ihre Fragen auf unserer Webseite und wir antworten Ihnen unbedingt».

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass  ISIDA – Klinik einen großen Wert auf die Aufklärungsarbeit legt: jedes Wochenende finden in der Klinik Seminare ISIDA WEEKEND statt. Währen dieser Treffen können alle Interessenten eine wertvolle Information  aus erster Hand erfahren, von erfahrenen Fachärzte für Gynäkologie und Geburtshilfe, Fachärzte für Anästhesie, Neonatologe und  Kinderärzte. In einer lebendigen, entspannten Atmosphäre können die Teilnehmer des Treffens jede interessierende Frage den Profis stellen und eine umfassende Antwort bekommen.